Autor-Archiv:Kristin Stark

Streiterei

Manchmal gibt es auch Diskussionen im Katzenhaus. 😾 Unser rotes Dickerchen Mexl ist seit Herbst 2020 bei uns. Er ist noch sehr zurückhalten und beginnt, sich anderen Katzen zu nähern. Manchmal lässt er sich von uns streicheln. Doch er ist sehr schreckhaft. Ausgerechnet mit unseren lieben treuen Abbas hat er ab und zu Meinungsverschiedenheiten. Abbas ist so sehr sozial und versucht mit vielen Katzen zu schmusen und zu köpfeln. Doch das ist nichts für Mexl. So kommt es zum Streit. Laut miauend schimpfen die Zwei.😾😾

Doch plötzlich kommt unsere Katzenoma Erna angesprungen, rennt zwischen die Beiden und schreit sie laut an. (Zuvor saß sie auf dem Tisch und sah dem Treiben zu). Wir waren auch über Ernas Reaktion erstaunt. 🤣

Doch sie hat ihr Ziel erreicht. Abbas und Mexl erschraken so sehr, dass sie ihre eigenen Wege gingen und sich entspannten .😊

Drei Streuner …. Einstein, Emil, Joe und ein trauriges Ende

Streuner….Einstein, Emil und Joe waren Streuner. Wahrscheinlich ihr ganzes Leben lang. Sie waren so verwahrlost, dass sie viele Tierarztbehandlungen erhielten. Sie litten stark unter Milben, Flöhe, schlecht verheilte Verletzungen, stark entzündete vereiterte Zähne und hatten einen erbärmlichen Gesundheitzustand. 😿😿😿 Alle hatten schmutziges verfilztes Fell und Schmerzen.Einstein, der hell melierte Kater ist sehr ängstlich und schlief viele Tage durch. Emil muss schon sehr alt sein. Seine Zunge hängt meisten draußen und ist ein ruhiger besonnener Knabe.Beide wurden auch kastriert. Ihnen geht es schon viel besser.

Der betagte Emil

Nach zwei Wochen Quarantäne sind sie nun für die nächste Zeit in unser Gehege gezogen. So lernen sie unsere Freigängerkatzen kennen und dürfen sich bewegen. Fressen, Schlafen, Klettern, Beobachten und die Zweibeiner besser kennen lernen. Kein Streunerleben mehr! Keinen Stress und Überlebenskampf mehr! Emil ist schon neugierig und im Freigehege unterwegs. Doch der ängstliche Einstein hat sich verkrochen. Das ist aber normal. Viele unserer Streuner haben Wochen gebraucht, um Vertrauen zu fassen. Wer weiß, was sie für schlimme Geschichten erlebt haben.

Joe hatte leider nicht so viel Glück. 😢 Der arme Kater war so stark abgemagert. Er hatte nur verfaulte Zähne und anscheinend konnte er dadurch nichts mehr fressen. So bekam er eine Zahnsanierung und Medikamente zur Stärkung seines Immunsystems. Doch sein Körper war einfach schon zu schwach und er verstarb nach wenigen Tagen in unseren Armen. Wir hofften so sehr, dass er doch noch eine schöne Lebenszeit erleben darf. Mit Rotlicht gaben wir ihn Wärme und viele Streicheleinheiten.

Wir sind so unendlich traurig, Joe verloren zu haben. 😭😭Wir gaben ihn auf seiner Reise unsere Liebe mit….Liebe, die er wahrscheinlich nie erfahren hat.🌈💖 Joe, du lieber Streuner…du warst nicht der schöne gepflegte Kater. Viele wendeten sich vor deinem reudigem Anblick ab. Doch du hättest es werden können…ein wunderschöner Kater, der sein Leben noch gießen sollte. Wir wissen es. Joe du bist schön! Joe, wir vergessen dich niemals!💗

Wir sind für Kastrationspflicht, damit keine Katze mehr so sehr leiden muss, wie der bedauernswerte Joe.🤍 Danke an alle netten Leute, die uns geholfen haben, dass die Kater in verschiedenen Gegenden eingefangen wurden und in unsere Obhut kamen. Danke, dass ihr das Leid der Katzen und Kater seht!Danke, für euer gutes Herz!🤍

Gartenverschönerung, Stallreinigung uvm… Arbeitseinsatz mit vielen fleißigen Helfern

22.Mai 2021

Einige fleißige Helfer vom gestrigen Arbeitseinsatz sind sicher heute mit Muskelkater oder Stechen im Rücken aus dem Bett gekrochen.🙄 Es war gestern ein großes Vorhaben…doch es ist vollbracht. Nachdem noch einmal ein großer Steinhaufen geliefert wurde, konnten die Umrandungen der Grünfläche weiter umbettet werden. Das hohe Gras musste vorher gemäht und das Flies ausgelegt werden.

Unermüdlich wurden dann die Steine angepackt. DANKE😺DANKE😺DANKE😺DANKE😺DANKE den tüchtigen Helfern!!! Ihr ward klasse!!!Im Haus wurde auch fleißig gewuselt.Der große Stall brauchte eine Grundreinigung. Alles musste raus. Dann wurden die Decke, Wände, Lampen, Fußboden, Türen und Fenster von Spinnweben und allerhand Schmutz befreit. Auch hier merkten wir manche Anstrengungen abends in den Knochen. 😅Doch unser Stall glänzt jetzt in seiner sauberen Pracht.

Weiterhin wurden unsere Häuschen im Garten desinfiziert und mit frischen Decken ausgekleidet. Na und die alltägliche Zimmerreinigung und Fütterung musste auch erledigt werden. Unsere Quarantäneboxen sind z.Z. voll besetzt und brauchten ihre Säuberung. DANKE😺DANKE😺DANKE😺DANKE😺DANKE auch diesen tollen Helfern!

Ja, wir hatten bis zum späten Nachmittag voll zu tun. Doch…das Ergebnis lässt uns glücklich sein. So viel wurde wieder einmal geschafft. Was haben unsere Katzen an diesem Tag gemacht? Adele hatte die Bauausicht übernommen und sich reichlich

Streicheleinheiten bei manchen Helfern abgeholt. Einige neugierige Katzen schlichen öfter um die Zweibeiner herum. Andere Katzen kamen erst wieder aus ihren Verstecken, als der Trubel vorbei war.Vielleicht gab es in der Nacht eine Katzenparty, weil sich das Katzenhaus immer mehr verschönert. Das freut ganz sicher auch unsere Fellnasen.😽 Noch ein Dankeschön…für die Mitbringsel für unsere Katzen. 😺 Wir freuen uns über jede Spende!!! Stefanie hat uns nun schon zum zweiten mal mit reichlich nützlichen Dingen versorgt. Darunter war auch Kittenfutter und Spielzeug. Unser Zorro und die anderen Kleinen sowie ihre Mütter haben wirklich gesunden Appetit😸 und schlappern allerhand weg.



17.Oktober 2020

Wir möchten heute Evelyn Hergert und ihren Freunden vom Geocaching für den tollen Arbeitseinsatz bei uns im Katzenhaus danken.

Viele fleißige Hände halfen mit, damit Haus und Garten für unsere Katzen noch schöner wird. So wurden im Oberboden die Wände verputzt, im Garten Steine geschleppt, der „Stall“ geputzt, beim Entrümpeln geholfen. Und natürlich wurden auch die Katzen gestreichelt und verwöhnt. Ihr seid eine tolle Truppe und wir sind euch sehr sehr dankbar 😘

Es werde Licht ☀️

Hurra….nun bekommt unser Katzenhaus auch mehr Licht.

Auf dem Boden sitzen viele Katzen sehr gern. Am Tage sorgen die kleinen Fenster für Licht.

Doch wenn es dunkel wurde, war auch der Boden stockfinster. Im Winter war es ja um 16.00 nachmittags schon finster und früh um 7.00 vermissten wir auch das Licht. So wurde eine kleine Stehlampe eine vorrübergehende Alternative.

Der Stecker von der Stehlampe mussten wir katzensicher hochhängen!

Doch nun haben wir eine richtige Lampe an der Bodendecke und auch im oberen Flur. 😃👍


Unser Flur hat ein besonders schönes Licht bekommen….mit Glitzer.


Und auch das Hoflicht hat nun einen Außenschalter. Das war auch so wichtig.

Das alles sind kleine Dinge, die doch so wichtig und notwendig sind. In diesem Sinne danken wir den zuständigen Elektriker und Josis Mann😇

Die Fenster sind nun sicherer

Es ist großartig! 👍😺😄

In der Küche, in dem Quarantänezimmer und im Flur sind nun auch die Fenster vergittert.

Es ist ein Schutz von innen und außen!

Nun ist das Lüften der Zimmer kein Problem mehr. Der Ehemann unserer Annette hat kreativ, preiswert und nachhaltig gearbeitet. Die übriggebliebenen Zaunfelder wurden zu Fenstergitter umgearbeitet.

Quarantänezimmer

Unsere Katzen können nun die frische Luft an ihren Lieblingsplätzen genießen!

Was ist FIP und FIV und FeLV

FIP….Feline infektiöse Peritonitis

  • wird durch einem mutierten Coronavirus ausgelöst
  • ähnelt einem harmlosen Darmvirus
  • wird von Viren übertragen
  • ist meist tödlich
  • wegen Ansteckungsgefahr sollten Freigänger eine Impfung bekommen
  • Befund nur durch Laboruntersuchung
  • neue Medikamente geben Hoffnung auf Heilung

Feuchte Form der FIP

  • Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle
  • schnelle Gewichtsabnahme

Trockene Form der FIP

  • Gleichgewichtsstörung durch störung der Sinnesorgane
  • Veränderung an Augen
  • Lähmungen oder Krämpfe
  • Fieber
  • knotige Veränderungen an Organe wie Leber, Niere , Milz

FIV….

  • Katzen-AIDS genannt
  • hervorgerufen durch das feline Immunschwäche-Virus
  • hochnsteckend für Katzen durch Speichel und Blut (z.B. bei Revierkämpfe)
  • kann viele Jahre mit dem Virus leben, ohne auszubrechen
  • Symptome sind u.a. Zahnfleischerkrankungen, Magen-Darmerkrankungen
  • nicht heilbar
  • Katze kann mitguter Therapie noch viele schöne Jahre haben
  • WICHTIG: Stärkung des Immunsystems

FeLV… Feline Leukämie Virus

  • Katzen-Leukose genannt
  • gehört zur Gruppe der Retroviren
  • von Ansteckung bis zur Erkrankung können mehrere Jahre vergehen
  • gesundscheinende Katzen können auch den Virus in sich tragen
  • Symtome: Mattigkeit, Fieber, Abmagerung, Appetitlosigkeit
  • weitere Anzeichen: blasse Schleimhaut, Blutarmut, Zahnfleisch-Entzündung, Blutbildungsstrungen, Schwächung des Immunsystems, Organwucherungen an Leber, Niere, Darm
  • Übertragung durch Speichel, gemeinsamer Napf, Kot, Urin
  • Befund durch Bluttest im Labor
  • Impfung zur Vorbeugung
  • es gibt kein Medikament für Heilung nach einem Ausbruch
  • WICHTIG: Stärkung des Immunsystems, um Krankenprozess zu verzögern

Kätzchen-Tagebuch: Minie und ihre 4 Kleinen😸

11.April 2021

Minie war eine Streunerin. Sie hatte sich zum gebähren den Stall einer nette Katzenfreundin ausgesucht. Sie bat uns um Hilfe, als sie Minie entdeckte und live bei der Geburt der vier Kleinen dabei war. Und das am Ostersonntag.

Noch am selben Tag war Minie mit ihren vier Kätzchen bei uns. Minie schnurrte und zeigte Freude und Liebe.


14.April 2021


24.April 2021

Den Kleinen gehts gut und Minie ist eine liebe Mama💗
Minie freut sich über unseren Besuch und schnurrt und schnurrt und schnurrt😺

29. April 2021

Nun sind die Kleinen 4 Wochen alt

Sie sind noch sehr ruhig und schlafen gern

Bildergalerie

Die Kleinen sind jetzt siebenWochen alt

Die Kleinen sind jetzt acht Wochen alt

Kätzchen-Tagebuch: Emmy und ihre Kleinen😻

11.April 2021

Emmy wurde vor einer Woche als hochträchtige Streunerkatze gefunden. Sie war anfangs sehr aufgeregt, doch merkte sie schnell, dass wir gut zu ihr sind.

11. April 2021

Emmy bekommt am Ostersonntag sechs kleine Babys und kümmert sich sofort intensiv um ihre Kleinen. Sie nimmt sich nicht einmal genügend Zeit zum Fressen. Deshalb halten wir ihr das Futter vor die Nase. Emmy frisst ausgehungert und säugt indessen ihre Jungen.


16.April 2021


22.April 2021

Emmy passt gut auf ihre Kleinen auf. Wenn wir das Zimmer betreten knurrt sie erst einmal warnend. Doch sie merkt, dass wir nur Gutes im Sinn haben. Klo säubern und Futter bringen.


24.April 2021

Heute war wieder Deckenwechsel. So etwas ist für unsere Katzenmama Emmy aufregend und anstrengend. Doch alles geht schnell und schon sitzt die Familie in einem sauberen Körbchen.


26.April 2021

Die Äuglein ist ein wenig verklebt. Wir säubern sie regelmäßig!

29. April 2021

Es herrscht schon große Wuselrei im Korb. Die Kleinen beginnen zu spielen und purzeln dabei hin und her.😂

Emmys Kleine sind nun 4 Wochen alt und werden sehr aktiv

Zwei Mutige machen es vor….

Die Kleinen schleckern nun schon Milch aus dem Schälchen. Und vom Futter probieren sie auch.

Emmy hat auch einen gesunden Apettit
Sie ist immernoch so sehr lieb mit ihren Kleinen

Bildergalerie 😺

Die Kleinen sind sieben Wochen alt

Die Kleinen sind acht Wochen alt

Kätzchen-Tagebuch: Susi und ihre Kleinen🍀

März 2021

Das ist Streunerin Susi. Vor ein paar Tagen ist sie bei uns eingezogen. Zum Glück noch vor der Geburt ihrer Kleinen. Josi von unserem Verein kümmerte sich schon seit längerer Zeit um mehrere Streuner und so konnte sie Susi ohne Stress einfangen und ins Katzenhaus bringen. Sie ist sehr ruhig und lieb. Zum großen Glück lässt sie sich von uns allen streicheln.


04. April 2021

Susi hat drei Babys bekommen!

Sie kümmert sich ganz toll um ihre Kleinen!

Wenn Sie das Foto genau ansschauen, dann entdecken Sie vier Kätzchen. Es gibt eine kleine traurige Geschichte dazu……

Das ist Zora. Sie liegt im Nachbarzimmer und hat kurz zuvor auch drei Babys bekommen. Alles schien gut, doch plötzlich sind zwei Babys verstorben. 😢 Zora hat fast so gut wie keine Milch mehr. Alle Versuche, die Kleinen zu retten, scheiterten. So legten wir das verbliebene rote Kätzchen zu Susi an die Zitze. Und sie hat es sofort angenommen. Susi ist eine sehr liebe Mama. Für Zora ist es sehr traurig. Sie bekommt jetzt alle Liebe von uns. Bald wird sie kastriert und geht zu ihrem Frauchen.

FREUD UND LEID SO DICHT NEBENEINANDER!


19.April 2021

Leider sind alle drei Babys von Susi nacheinander verstorben. 😢😢😢

Höchst wahrscheinlich sind die Kitten an einer Blutgruppenunverträglichkeit (Feline Neonatale Isoerythrolyse) gestorben. Kurz gesagt: die Babys hatten die Blutgruppe vom Vater und die Mutter hat eine andere Blutgruppe. Über die Muttermilch kam es zur Vergiftung. Da waren wir machtlos und zutiefst traurig. Jedes Kleine, was nun über die Regenbogenbrücke gegangen ist, erhält einen Platz in unseren Herzen.💖

Nun ist nur noch der kleine Zorro übrig. Susi kümmert sich sehr liebevoll um ihn. Das Kleine trinkt mit großem Appetit und hat einen kugligen Milchbauch😸.

Dieses Bild ist so unglaublich wunderschön!😻

26.April 2021

Zorro wird abenteuerlustig und klettert auf zittrigen Beinen öfter aus dem Korb.

Miau…miau…der Ruf nach der Mama. So allein ist plötzlich doch beängstigend.
Und Mama kommt klein Zorro abholen.

Noch saubergeschleckt und dann ab ins kuschlige Körbchen!


29.April 2021

Zorro ist noch sehr wackelig auf seinen Beinchen. Es ist gut, wenn er sich nun öfter bewegt und versucht, sich auf seinen Beinchen zu halten.

Der erste Gang zum Minie-Klo

Geschafft. Bei Mama wieder angekommen!
Er liebt es zu kuscheln💗
💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗

Zorro ist sechs Wochen alt und wir sind uns nun sicher: Zorro hat Ataxie (die Wackelkrankheit).

Es geht im gut. Er frisst nun schon selber und geht auf sein kleines Katzenklo. Es ist sehr anstrengend für ihn denn er ist sehr wackelig auf den Beinnen und fällt oft um. Doch Zorro probiert und trainiert seine Muskeln. Er möchte wie ein normales Katzenkind spielen. Wir beschäftigen uns täglich mit ihm, da er ja keine Geschwisterchen zum Spielen hat. Er ist unser kleiner Sonnenschein und bringt uns viel Freude.

💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗
Mama putzt sich und Zorro spielt mit dem Ball
Das Fressen ist schwierig…gut, wenn ein Zweibeiner ihm Sicherheit gibt und festhält. Durch die Ataxi ist er sehr unbeholfen und wackelig
In seiner Kuschelhhöhle

Zorro ist nun acht Wochen alt

Zorro genießt den Sonnenschein☀️


Zorro ist nun zehn Wochen alt.

Susi kümmert sich immer noch rührend um Zorro. Sie leckt ihn sauber und er säugt sogar noch.

Sammy ist wieder da

Das unerwartete Wiedersehen mit Sammy😻

Vor einigen Tagen meldete sich eine Katzenfreundin aus Weischlitz, dass ein streundender Kater ihr zugelaufen ist. Er bekam den Namen Hermann. Sie fütterte Herrmann und hätte sich weiterhin um ihn gekümmert. Doch Herrman meinte , ihm gehört dieses Revier. So verjagte er regelmäßig die dort lebenden Katzen. So kam Herrman zun uns ins Katzenhaus. Sofort wurde er natürlich dem Tierarzt vorgestellt und Herrman wurden einige Zähne gezogen. Die fiesen Zecken sind nun alle von ihm abgefallen.

Streuner müssen sich stets und ständig damit rumplagen.In der Quarantäne wirkte er ruhig und gelassen. Nur sein Appetit ist nicht vorhanden. Irgendwie erinnerte uns dieser hübsche Kater an ein früheren Besucher.Beim genaueren Hinsehen fiel uns auf, dass dieser Kater absolute Ähnlichkeit mit unserem damaligen Streuner Sammy hat. Die Kerbe im Ohr, das Fell, sein Wesen. Kein Zweifel…es ist Sammy!😺😍

Wir waren höchst erfreut…besonders jedoch unsere Josi.Sammy war voriges Jahr in Plauen Josi zugelaufen. Sie versorgte ihn einige Wochen und brachte ihn gleich nach dem Einfangen zur Kastration und anschließend kam er zu uns. Sammy hatte an beiden Bauchseiten schlimme Verletzungen. Der Tierarzt ging von Gewalteinwirkung aus. Die Wunden waren so schlimm, dass sie stark eiteren und eine nochmalige OP erforderten. Ohne Josi wäre Sammy wahrscheinlich an einer Blutvergiftung gestorben.

Sammy sollte bei uns im Katzenhaus eine sorglose Zeit haben. So ließ Mario ihn nach seiner vierwöchigen Quarantäne- und Genesungszeit in die Freiheit. Doch kaum war er aus dem Tragekorb, flitzte er über unseren Zaun auf und davon. Leider haben wir clevere hervorragende Kletterer, die trotz leichtem Strom am Zaun diese Hindernisse bewältigen. (Unser Abbas hatte es regelmäßig drauf…nun genießt er die Vorzüge vom Katzenhaus…doch das ist eine andere Geschichte).Sammy war jedenfall spurlos verschwunden.Das stimmte uns traurig. Und nun plötzlich dieses unverhoffte Wiedersehen. Wer weiß, was Sammy in diesem dreiviertel Jahr wieder alles in seinem Streunerdasein erlebt hat. Denn in Weischlitz ist er erst seit wenigen Wochen. Wo streunerte er herum? Was fand er zu fressen? Hatte er schon bei anderen Menschen versucht Konakt aufzunehmen?Hatte er einen warmen Unterschlupf bei den eisigen Temperaturen und nasskalten Wetter gefunden?🥶

Sammy ist ein Streuner und möchte doch seine regelmäßige Versorgung haben. Wir wollen, dass es Sammy gut geht, ihn vor Gefahren durch Verkehr, Umwelteinflüssen und Mensch schützen. Wir versuchen es nun noch einmal, ihn an das Katzenhaus zu gewöhnen. Sammy sitzt jetzt im Freigehege. Dort kann er andere Katzen kennenlernen, beobachten und hat doch sein kleines Reich für sich allein. Er verbringt seine Quarantäne an frischer Luft und hat Bewegungsfreiheit. Wir hoffen, dass so sein Appetit wieder kommt!Und wir Zweibeiner beweisen dem hübschen Sammy, dass wir ihn gern haben.😍


Juni 2021

Sammy ist in Freigänger im Katzenhaus

Oft sitzen unsere Freigänger am Gehege. Sammy konnte alles genau beobachten. Kurz bevor die Tür von Gehege offen gelassen wurde, kam Sammy auch öfter hinunter und nahm mit einzelnen Katzen Kontakt auf. So hofften wir, dass er nicht wieder über unseren Zaun springt und bei uns in Katzenhaus bleibt.

Und nun sehen wir tatsächlich unseren Sammy öfter auf der Mauer sitzen. Dort hat er einen guten Platz zum Beobachten. Wir hoffen, dass er sich bei uns eingewöhnt. Einige Katzen gesellen sich schon in seine Nähe.😺

Hier ist Sammy mit unserer alten Vicky zu sehen.