Katzenhilfe im Einsatz

Die Katzenhilfe im Einsatz!…..schon wieder!

Mario ist in Heinersgrün auf Katzenfang. Ein älterer Herr rief uns an und bat uns verzweifelt um Hilfe. Vor zwei Jahren ist ein Nachbar verstorben und seine unkastrierte Katze blieb zurück. Unser Katzenfreund fütterte sie und gab ihr Unterschlupf. Doch nun sind innerhalb von zwei Jahren NEUN Katzen daraus geworden. Er erkannte das Problem und wusste aber nicht, an wem er sich wenden kann. Der Wille und eine Falle waren da, aber die Kraft, Gesundheit und Erfahrung, eine Katze einzufangen, fehlte. Durch Zufall erfuhr er von der Katzenhilfe und kontaktierte uns. Nun fährt unser Mitarbeiter Mario jeden Tag zu diesem sehr netten Herrn und hilft ihm bei diesem Katzenprojekt.Die große Katzen und Kater werden kastriert und wieder in ihre Umgebung zurück gesetzt. Der Herr kümmert sich liebevoll um die Katzen, füttert sie und hat eine warme wettersichere Behausung für seine Schützlinge geschaffen. 😺Die kleinen Kätzchen bleiben bei uns.Obwohl wir kaum noch aufnahmefähig sind….so viele Neuzugänge! Doch diese kleinen Kätzchen werden auch einmal geschlechtsreif. Sie brauchen ein Quartier. Zum Kastrieren sind sie noch zu klein. Wir versuchen sie handzahm zu machen. Vielleicht können wir sie irgendwann dann vermitteln. Wenn sie scheu bleiben, werden sie bei uns im Katzenhaus wohnen.Diese Katzen haben großes Glück, denn sie werden umsorgt.Es stellt sich nun heraus, dass es noch viel mehr Streuner in Heinersgrün gibt.😔Das ist nur eine Geschichte von vielen. Überall haben sich Katzen unkontroliert vermehrt. Die Tierheime sind voll. Unendlich viele Katzenfallen sind von Tierfreunden ausgeborgt worden, um Streuner einzufangen und kastrieren zu lassen. Es ist toll, dass sich Katzenfreunde der Streuner annehmen. 💗Ihnen gebührt ein großer Dank!💗 Doch wie lange soll das noch so weitergehen?So viel Elend auf den Straßen, in den dunklen Ecken, in den Dörfern….und die Katzenpopulation steigt Jahr für Jahr.Eine Kastrationspflicht könnte das ändern. Doch leider teilt das Ordnungsamt und der Bürgermeister im Moment nicht unsere Sorge. Sie sehen leider nicht das tägliche Leid auf der Straße. Es macht uns traurig und fassungslos.🥺Wenn ihr herumirrende Katzen seht, dann setzt euch mit dem Ordnungsamt in Verbindung. Viele Tierfreunde wissen nicht, an wen sie sich wenden müssen.

Wir helfen gern…doch das Ausmaß der Katzenvermehrung ist zu groß. Doch für uns zählt:“ Jedes Katzenleben ist es wert gerettet zu werden!“