Autor-Archiv:Kristin Stark

Giardien

Bild könnte enthalten: Katze und Innenbereich

Unser kleiner Flori hat schlimmen Durchfall…….. Befund: Giardien

Giardien sind einzellige Parasiten (Protozoen), welche bei Katzen und vielen anderen Tieren sowie Menschen starke Dünndarmentzündungen und damit einhergehend Durchfall hervorrufen können. Giardia intestinalis (lateinisch: zum Darm gehörig) kommt weltweit vor und führt vor allem bei jungen Katzen auf Grund des schwachen Immunsystems zu schweren Krankheitsverläufen.

Welche Symptome verursachen Giardien bei Katzen?

Nicht jede Infektion mit Giardien muss bei der Katze zu schweren Entzündungen führen. Das klinische Bild ist in der Regel abhängig von dem Immunsystem und Alter der Katze, sowie der Anzahl der aufgenommenen Giardien. Je nachdem können folgende Symptome bei einer Giardiose auftreten:

  • Durchfall: akut, chronisch oder intermittierend, ggf. mit Schleim- oder Blutbeimengungen, Konsistenz meist dünnbreiig bis wässrig
  • Weitere Magen-Darm-Beschwerden: Appetitlosigkeit und Abmagerung, ggf. Erbrechen
  • Allgemeine Krankheitszeichen: Müdigkeit und Bewegungsunlust, Dehydratation (massiver Wasserverlust), struppiges und glanzloses Fell
  • Besonders junge oder immungeschwächte Katzen können durch einen zu starken Wasserverlust und daraus resultierende Elektrolytverschiebungen (z.B. Kaliumverlust), welche Herzrhythmusstörungen herbeiführen, sterben

Giardien bei Katzen behandeln

Giardien bei Katzen erfordern eine spezielle, medikamentöse Therapie durch die Verabreichung von Anthelmintika (Entwurmungsmittel). Besonders häufig werden die Wirkstoffe Fenbendazol (Panacur) oder Metronidazol eingesetzt. Deren Verabreichung erfolgt oral und muss über mehrere Tage hinweg, gewichtsabhängig gegeben werden. Nach dieser Medikamentenbehandlung ist eine erneute Untersuchung durch den Tierarzt notwendig, um das Freisein von Giardien bestätigen zu können. Ergeben die Tests ein unverändertes Ergebnis, muss mit der medikamentösen Behandlung fortgeschritten werden.

Neben der speziellen Behandlung können starker Durchfall und andere Begleitsymptome wie Dehydratation durch folgende symptomatische Maßnahmen behandelt werden:

  • Flüssigkeits- und Elektrolyttherapie: Infusionen oder Bolus-Gabe
  • Vitaminpräparate zur Stärkung des Immunsystems
  • Hygienemaßnahmen: regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Katzentoilette unterbricht die Infektionskette durch Abtöten der Giardienzysten

Vorbeugen von Giardien bei Katzen

Folgende Maßnahmen sind bei einem Giardienbefall empfehlenswert:

  • Aufsammeln von Kot und Reinigung durch hocherhitztes Wasser (z.B. über 60°c)
  • Regelmäßige Desinfektion von Katzentoiletten, Fressplätzen und Flächen
  • Fellpflege mit chlorhexidindigluconathaltigen Shampoos: obwohl Katzen in der Regel sehr reinliche Haustiere sind, können sich die infektiösen Zysten im Fell festsetzen und noch nach mehreren Wochen zu Infektionen führen

Ausführliche Infos lesen weiterhin in diesem Link:

Giardien bei Katzen

https://www.tiergesund.de/krankheiten/katze/giardien

Flori…der kleine Kämpfer

April 2020

Eine nette aufmerksane Frau machte uns per E-Mail darauf aufmerksam, dass sich in Arnsgrün eine kleine Katze befindet, die sehr verwahrlost und krank ausschaut. Sie schickte uns dieses Bild zu.

9. Mai 2020

Als wir das Foto sahen, stand für uns sofort fest, dass wir das kleine Wesen zu uns holen. Nach einigen Bemühungen kam das kleine Kerlchen zu uns.

Noch ein kleines Video von Neuzugang Flori 😢

Gepostet von Katzenhilfe Weischlitz e.V. am Samstag, 9. Mai 2020

Das Katerchen bekam den Namen Flori, weil er ja so zierlich wie ein Floh ist. Flori wurde wohl ausgesetzt. Der kleine Kater überlebte den Winter wohl mehr schlecht als recht . Er hatte entzündete Ohren vom Milbenbefall und viele Flöhe.
Gleich den ersten Tag bekam er von uns erst mal eine Wellnessbehandlung. Wir haben ihn gebadet ( er hatte Durchfall und war total verklebt an Schwanz und Beinen) , putzten ihm die Ohren und er wurde mit mit Flohspray behandelt. Er bekam Futter mit Vitamintropfen zur Stärkung.

Bild könnte enthalten: Katze und Innenbereich


Wer und Warum setzt man so ein kleines Katzenkind aus? Das er überlebt hat, ist ein Wunder .

11.Mai 2020

Was ist das für ein furchtbares Wetter. Wer mag da schon gern draußen sein? Auch Katzen mögen es lieber trocken und warm. Was für ein Glück für unseren kleinen Flori, dass wir ihn vorher aus ihrer traurigen Welt zu uns in Sicherheit bringen konnten. Nun genießt er ein Plätzchen zum Ausruhen von diesem kräfteraubenden Streunerleben. Heute war Mario mit ihm beim Tierarzt. Mal schauen, was der Befund sagt. Der kleine rote Flori war zwar vom Arztbesuch geschafft, aber er frißt auch mit großem Heißhunger. So viel Futter hat er wahrscheinlich noch nie in seinem Leben bekommen. Und er kann laut schnurren…er schnurrt seine Erleichterung und Zufriedenheit heraus. Er ist seelig, plötzlich so viel Zuneigung und Liebe zu bekommen.😻…………So viele kleine und große Streuner würden sich auch über dieses Glück freuen. 🙏Schaut bitte nicht weg und helft ihnen! Ruft uns, ein Tierheim oder die Tierrettung von der Feuerwehr an. Streunerleid muss endlich aufhören!🙏

Flori schnurrt „Danke“

Flori….

Flori schnurrt "Danke"

Gepostet von Katzenhilfe Weischlitz e.V. am Donnerstag, 14. Mai 2020

14.Mai 2020

🥺Unser kleiner Fori ist richtig krank. Seine Blutwerte sind sehr schlecht. Er hat Giardien. Das sind Darmbakterien, die schlimmen Durchfall verursachen. So auch bei Flori. Sein Immunsystem ist gleich Null. Der Tierarzt meinte, der Kater hätte nicht mehr lange durchgehalten und wäre gestorben. Flori ist zwei Jahre alt und doch so klein und zierlich. Wie konnte er auch wachsen, in einer Welt wo er verlassen, vergessen und verloren war. Nie hatte er ein warmes Plätzchen und nie genug zu fressen.🥺 Wir sind so traurig und wütend 😠über Leute, die Katzen einfach entsorgen, indem sie die Katzen unkontrolliert vermehren lassen und dann aussetzen. Klein Flori scheint auch eine Inzucht zu sein. Uns geht sein Schicksal nahe. Wir haben ihn ins Herz geschlossen und päppeln ihn auf. 💓 Er fühlt sich bei uns den Umständen entsprechen geborgen und in Sicherheit.

15.Mai 2020

Unserem kleinen Flori bleibt auch nichts erspart. Er bekam immer schlechter Luft. Mario ist mit ihm noch einmal zum Tierarzt gefahren. Nun musste er unter Narkose gelegt werden. Ihm wurde ein Rachenpolyp entfernt. 🥺Natürlich drehten sich unsere Gedanken heute viel um das kleine tapfere Kerlchen. Dann kam die gute Nachricht: Flori ist aus der Narkose erwacht. Und er frißt nun schon sein Abendessen. Er wird jetzt verwöhnt mit Hühnerbrühe mit Fleischeinlage sowie Rinderhack.😺

Bild könnte enthalten: Vogel

16.Mai 2020

Flori geht es heute schon besser. Er hat heute Früh gut gefressen und dann vor lauter Wonne über ein gefülltes Bäuchlein laut geschnurrt. Abends bekommt er noch einmal Futter , es muss immer jemand beim fressen dabei sein . Wir haben Angst, das er sich verschluckt und gehen da kein Risiko ein.

Flori geht es heute schon besser. Er hat heute Früh gut gefressen und dann vor lauter Wonne über ein gefülltes Bäuchlein laut geschnurrt. Abends bekommt er noch einmal Futter , es muss immer jemand beim fressen dabei sein . Wir haben Angst, das er sich verschluckt und gehen da kein Risiko ein.

Gepostet von Katzenhilfe Weischlitz e.V. am Samstag, 16. Mai 2020

Unser kleiner Flori gestern Abend bei einem kleinen Spaziergang durchs Quarantänezimmer😻❤️.
Es geht ihm sichtlich besser und er hat sehr gut gefressenen.

Unser kleiner Flori gestern Abend bei einem kleinen Spaziergang durchs Quarantänezimmer😻❤️. Es geht ihm sichtlich besser und er hat sehr gut gefressenen.

Gepostet von Katzenhilfe Weischlitz e.V. am Sonntag, 17. Mai 2020

23.Mai 2020

Unser kleiner Schatz Flori macht jeden Tag Fortschritte. Er frißt mit gutem Appetit und schläft sich gesund. Er darf sich jetzt frei im Quarantänezimmer bewegen und seine Muskulatur stärken. Heute war schon wieder Waschtag.😼 Doch ohne ein Mautzer ließ der kleine Kater alles über sich ergehen. 🐾🐾 Anschließend machte er seine Nachwäsche und kuschelte sich total geschafft wieder in sein Bettchen ein.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die sitzen
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Innenbereich
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die sitzen und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Bild könnte enthalten: Katze und Innenbereich

Gartenhäuschen für die Katzen

Frühjahr 2020

Nun haben wir durch Spenden uns Geld zusammengespart, um unseren Katzen und Kater ein wenig Abwechslung im Garten zu schaffen. Diese kleinen Häuschen werden von unseren Katzen gut angenommen.

Zum Dösen, Schlafen, Beobachten, als Sonnenschutz und Regenunterschlupf.

Regenunterschlupf



Auch unsere alten Holzhäuser werden noch intensiv genutzt

Ein Schattenplätzchen

Spendenaufruf

 Mai 2019 (8)   DSC05123

Vielleicht möchten Sie uns eine kleine Futter-Spende überweisen.

Sie könnten Futter über diese Siftung spenden. Schauen Sie doch einfach einmal in diesen Link rein, um sich zu informieren. Diese tolle Stiftung unterstützt viele Tierheime, die auf Spenden angewiesen sind.

Bitte lesen Sie diese Info über die Futterspende zu Coronazeiten.
Ihre Spende wird verdoppelt!
DSC05862

Bitte klicken Sie das Schreiben an, um es zu vergrößern!

Button Katze

Das ist der Link, um Ihre Futterspende abzugeben.

https://www.pfotentafel.org/i/futterspende-fuer-ein-tierheim

DSC05825

Klicken Sie bitte das Bild an, um es zu vergrößern!

Übrigens können Sie auch bei der Pfotentafel für ihre eigene Katze einkaufen!

ODER

Wenn Sie möchten, können Sie uns eine kleine Geldspende auf unser Vereins-Konto überweisen.

Geschäftsadresse:                                                   Unser Spendenkonto: 

Geschäftsstelle                                                          Sparkasse Vogtland
Zur Unteren Reuth 15
08538 Weischlitz                                                        IBAN: DE18 8705 8000 0103 9632 19

Tel. 037436/20880                                                      BIC: WELADED1PLX

Sie würden uns damit im höchsten Maße unterstützen 🙂

DSC02982Unsere Katzen sollen kein Hunger leiden !

Mai (46)

DSC04547

Das Märchen von den Weidenkätzchen

Die Weidenkätzchen

Ein polnisches Märchen

Es war einmal ein Bauer, der hatte eine Katze. Diese Katze fing ihm die Mäuse weg und so duldeteDSC05522 er das Tier. Eines Tages im Frühling aber bekam sie vier Kätzchen und das gefiel dem Bauer überhaupt nicht. Er dachte: “ Eine Katze reicht mir, die anderen müssen weg!“

Und so nahm der Bauer die kleinen Kätzchen und steckte sie in den Sack. Die Kleinen miauten, doch dem Mann war das egal. Die Katzenmutter lief ihm nach und weinte sehr.  Er ging zum See und warf den Sack hinein. Doch der Sack öffnete sich im Wasser und die Kätzchen schwammen um ihr Leben. Die Katzenmutter klagte laut, dass ihre Kinder ertrinken.

Die alte Weide am Seeufer hörte ihren Kummer und neigte einige Aste und Zweige zum Wasser hinab. Da griffen die Kätzchen in ihrer Not nach den Weidenzweigen, krallten sich fest und zogen sich aus dem Wasser. Sie kletterten aufwärts und schliefen erschöpft ein.

Am nächsten Morgen erwachten sie und waren über Nacht zu kleinen weichen Weidenkätzchen geworden. Seither wachsen an der Weide im Frühling Weidenkätzchen.

 

( Bitte das Bild anklicken, um es zu vergrößern! )

 

Bau eines katzensicheren Zaunes

Im Dezember 2019 wurde der Zaun um unser Gelände fertig gebaut. Es war eine harte Arbeit. Das Gelände uneben und steinig. Bei Wind und Wetter hat unser unermütlicher Baumeister mit seinen   fleißgen Helfer das Werk vollbracht. Die Katzen sind sicher und können ihre Freiheit im Garten genießen.

DSC05718

 

DSC0571720200408_181827

 

 

 

Damit die Katzen nicht auf die Bäume in der Nähe des Zaunes klettern können, ist dieser Schutz befestigt. Katzen könnten sonst ganz leich vom Baum über den Zaun springen.

DSC04405

Das große Leid der Streuner

Das große Leid der Streunerkatzen….

Überall in Deutschland gibt es Streuner. In Dörfer, in Städten und in den Wäldern. Katzen sind kleine Kämpfer, doch ihr Leben ist furchtbar und zeugt von großem Leid. Mehr als zwei Millionen Streunerkatzen gibt es in unserem Land.

Viele denken, wenn sie Hunger haben, sollen sie doch Mäuse fangen. Aber die Realität sieht anders aus. Sie müssen unsagbar viel entbehren. Sie finden selten ein warmes Plätzchen. Da viele Ställe und Schuppen keinen Unterschlupf mehr bieten. Früher gab es selbst in der Stadt noch Heu zum Einkuscheln…doch das ist so selten geworden und Luxus für die Katzen. Sie schlafen unter Autos, die grad eingeparkt haben, um noch ein bisschen Wärme abzufassen. Sie sitzen auf Fensterbänke, weil das Haus ein wenig Wärme abstrahlt. Sie hausen in verlassenen kalten Ruinen, verlassenen Schuppen, stillgelegten Fabriken und unter Büschen. Doch Katzen lieben Wärme. Gerade die älteren Katzen bevorzugen Plätze auf Heizungen oder im Kuschelkorb. Viele sind Nierenkrank…die Hölle für Katzen. Sie brauchen dringend Wärme und finden sie nicht. Der Körper tut weh, die Glieder steif. Gerade jetzt, wo es so viele Tage nasskalt ist.  Und dann kommt noch der Hunger dazu. Da Streuner meistens krank und ausgemergelt sind, können sie sich nicht mehr selbst versorgen. Sie leiden, frieren, sind abgemagert und geschwächt. Verletzungen durch Revierkämpfe oder Misshandlungen von Katzenhasser kommen hinzu. Eine sehr große Gefahr stellt auch die Straße dar. So viele Streuner werden angefahren und quälen sich stundenlang noch bis zum erlösenden Tod. Unsere Streuner leiden im Stillen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, warun eine Katze streunert. Entweder hat sie sich verlaufen und findet nicht mehr zurück. Oder sie wurde einfach ausgesetzt, weil ihre Besitzer sie als lästig empfunden haben. Einige Katzen wurden von Kindern vom Zuhause weggelockt. Manchmal waren Katzen heimliche Mitfahrer in Autos oder Busen. Viele dieser armen Tiere wurden aber auch als Streuner geboren.

Heimatlose Katzen können Krankheiten auf jede Katze weiterübertragen. Ihre eigene Katze könnte sich anstecken. Das sollte verhindert werden, imdem die Streuner von den zuständigen Behörden eingefangen, kastriert und versorgt bzw. wieder vermittelt werden. Viele Katzen könnten ihrem verlorenen Zuhause wieder übergeben werden.

Das Schlimme ist, dass es nur wenige Leute gibt, die sich dem Leid dieser Tiere annehmen. Es gibt viele Katzenliebhaber, welche selbst eine Katze daheim haben. Doch ihre Zuneigung teilen sie nicht mit diesen erbärmlich aussehenden Streuner. Das ist sehr traurig! Ohne die Hilfe des Menschen haben die Streuner kein lange Leben. Meistens gehen sie an Schmerz und Leid zugrunde. Dieser Gedanke ist so entsetzlich.

Bitte überlassen Sie nicht diese Katzen ihrem Schicksal!

7ed342d5a220a919c595cff7bb713b7e                                                                    Viele Streuner leben bei ihnen direkt um die Ecke. Hier sind Punkte, wie Sie helfen können:

  • Melden Sie die heimatlose Katze dem Tierheim…erklären Sie, dass Sie sich um die Katze Sorgen machen
  • Rufen Sie beim Ordnungsamt ihrer Stadt an…denn wenn sich keiner beschwert, werden keine Maßnahmen ergriffen…sagen Sie, dass es sich um Katzen handelt, die sich verlaufen haben.
  • Sie könnten selbst helfen, indem Sie sich im Tierheim eine Falle ausleihen und die gefangene Katze dort abgeben (manchmal sind die Streuner seinen vertrauten Menschen zugänglich)
  • Wollen sie sich um Streuner selber kümmern, dann sollten diese Katzen auf alle Fälle kastriert werden, damit sie sich nicht weiter vermehren. Sprechen Sie das mit dem Tierheim ab. Sie bezahlen die Kastration. Sie helfen auch beim Fallen aufstellen. Die Streuner können dann in ihrer vertrauten Umgebung gefüttert und versorgt werden. Auch warm, regengeschützte Umterschlüpfe sollten vorhanden sein.
  • Kennen Sie einen Bauernhof, wo die Katzen nicht kastriert werden und sich stark vermehren? Sehen die Katzen krank aus? Es könnte sich um ansteckende Krankheiten handeln.              Sehen die Katzen verwarrlost aus?  Könnte es sich um Tierquälerei oder Vernachlässigung der Tiere handeln?  Dann melden Sie es dem Veterinäramt.

Achtung: Wer einmal anfängt einen Streuner zu füttern, hat die Verantwortung für diese Tier       übernommen ist verplichtet es weiterhin zu versorgen.

 

Zeigen sie Mitgefühl und helfen Sie durch ihr Handeln!

 

Streuner-Katzenmama Melissa wird adoptiert

Das ist Melissa.

Vielleicht habt ihr ja schon das Tagebuch von Melissa und ihren Katzenbabys gelesen.

Hier geht es nur um Melissa!

Melissa kam mit sechs Katzenbabys zu uns, die sie einen Tag zuvor zur Welt brachte. Sie war eine Streunerkatze und hatte kein Zuhause. Keiner kümmerte sich um sie.

 

DSC09868

Melissa hatte unendlich viele Zecken und eine schlimme Augenentzündung. Ihr gesamter Allgemeinzustand war nicht in Ordnung. Sie war unterernährt und sehr ungepflegt. Scheinbar hatte sie ein hartes Leben.

Leider war sie nicht sterilisiert und wurde von einem unkastrierten Kater geschwängert. DSC09249

Melissa war sehr verängstigt und saß immer hinter der Waschmaschine. Zum Fressen kam sie zaghaft vor. Sie liebte Katzenmilch. Das war auch gut so, da sie jetzt viel Nährstoffe zum Säugen braucht.

DSC00113 DSC09993

DSC09994 DSC09984

DSC00416

Wäre sie nicht zu uns gekommen, hätten nicht alle Kätzchen überlebt.

DSC09695

DSC09966

 

 

 

 

 

Der kleine Viktor war der Kleinste und  Schwächste

 

 

 

DSC09996

Wir hatten anfangst Angst, dass sie ihre Kleinen nicht säugt. Doch sie war eine liebe Mama.

DSC02374DSC02748 DSC01926 Melissa wurde eine richtige Schönheit.

 

 

 

 

Ihre Kleinen konnten wir alle vermitteln. Nun war Melissa nur für sich da und sie entspannte sich.

Melissa hat sich nun sogar von uns streicheln lassen.

DSC02795

 

Im Oktober kam eine liebe Katzenfreundin zu uns ins Katzenhaus und wollte eine Katze adoptieren. Sie erwählte Melissa♥♥♥

Sie weiß, dass diese Katze beim Umzug scheu sein wird. Doch diese nette Frau meinte, dass sie Melissa die Zeit gibt und ihr eine Chance geben möchte.

Es ist Februar 2020

Es gibt großartige Neuigkeiten!

Melissa hat nun ihre Ängste überwunden. Sie fordert ihr Frauchen zum Spielen auf und genießt ihre vielen Streicheleinheiten. Das stimmt ihr geduldiges Frauchen und uns sehr froh 🙂

Liebe Frau H. Danke für ihr großes Herz!